Welcome to MEIKO. Please select a country and click "confirm".

Studentenwerk Universität Oldenburg

Täglich werden in den sechs Mensen und vier Cafeterien des Studentenwerks bis zu 7.000 Essen ausgegeben. Wo immer möglich, werden Lebensmittel aus kontrolliert biologischem Anbau verwendet, seit 2004 sind alle Verpflegungseinrichtungen des Studentenwerks mit dem staatlichen Bio-Siegel zertifiziert. Das „weite Land“ um Oldenburg herum macht es möglich, viele konventionell arbeitende Landwirte und Bio-Bauern produzieren für das Studentenwerk

„Je hochwertiger ein Grundprodukt ist, desto besser ist das Ergebnis“, so beschreibt Doris Senf das über allem schwebende Qualitätsbewusstsein, das sich in der Küche fortsetzt. So frisch wie möglich werden die Erzeugnisse verarbeitet, allein in der Hauptmensa des Studentenwerks essen täglich bis zu 4.000 Studierende. Für den Küchenleiter Clemens Scholtalbers ist die „Frische-Produktion“ Herausforderung und Routine zugleich. „Die Zubereitung der Mahlzeiten ist aufwändig. Das macht lange nicht jede Großküche“, so Clemens Scholtalbers, der sein Amt seit Beginn des nachhaltigen „Ernährungs-Konzepts“ in Oldenburg begleitet. In nur 4,5 Stunden werden das Schmutzgeschirr und die Bestecke aus der Mensa sowie alle Normbehälter aus der Küche in der leistungsstarken M-iQ Spülmaschine hygienisch sicher und gleichzeitig energieeffizient gereinigt. „Mit dieser Maschine sind wir mehr als zufrieden“, betont Clemens Scholtalbers, der Vergleiche zu früheren Zeiten zieht. „Noch vor zehn Jahren hätte ich nicht geglaubt, dass es eine Spültechnik geben wird, die das Spülgut von 4.000 Essen in so kurzer Zeit bewältigen kann. Hinzu kommt, dass wir bei Neuanschaffungen besonders auf energieoptimierte und ressourcenschonende Geräte achten. Die Maschine von MEIKO erfüllt unsere Anforderungen in jeder Hinsicht. Wir verbrauchen weitaus weniger Wasser und Spülmittel als früher und der Stromverbrauch hat sich um etwa 40 Prozent gesenkt. Auch das ist Nachhaltigkeit.“

 

MEIKO kontaktieren