Welcome to MEIKO.
Please select a country and click "confirm".
The clean solutions
Hygiene im Laverhof

Alten- und Pflegeheim Laverhof

Im Laverhof legen alle Kräfte Wert auf Qualität und eine lange Lebensdauer von Geräten.

Das Alten- und Pflegeheim Laverhof

"Wir bauen für 30 Jahre und nicht nur für drei. Deshalb legen wir Wert auf Qualität und eine lange Lebensdauer von Geräten."

Tiny Jansen weiß, dass er in einem Pflegeheim arbeitet, das zu den vorbildlichen zählt. Es gehört – wie so häufig in Holland – einer Stiftung. Er schätzt die flachen Hierarchien, dank denen immer schnell reagiert wird – auch dann, wenn es um Neuanschaffungen technischer Geräte geht, die nicht alle Tage auf der To-do-Liste stehen.

„Wir arbeiten zum Beispiel in den Pflegearbeitsräumen aller unserer Einrichtungen mit Reinigungs- und Desinfektionsgeräten von MEIKO“, so Tiny Jansen. Sein Management und er selbst sehen dies als Investition in die Zukunft: „Wir bauen für 30 Jahre und nicht nur für drei. Deshalb legen wir Wert auf Qualität und eine lange Lebensdauer von Geräten.“ In Anbetracht der Tatsache, dass der Welt-Alzheimer-Bericht für das Jahr 2030 die Zahl der an Alzheimer erkrankten Menschen auf 74 Millionen prognostiziert, ist das mehr als vernünftig.

Knapp 24.000 Einwohner zählt die Gemeinde Schijndel, in deren Mitte sich der Laverhof befindet. Das einstige Mutterhaus der Kongretation "Zusters van Liefde" befindet sich hier immer noch. Die Schwestern, die Spiritualität, Gemeinschaft und Mission als ihre Sendung betrachten, sind heute selbst sehr betagt und verbringen ihren Lebensabend in einer speziellen Gemeinschaft im Laverhof. Sie haben der Region ihren Stempel aufgedrückt, Kindergärten und Schulen unterhalten und ein Pflegeheim betrieben. Das Konzept für die 96 Menschen in den acht Wohngruppen wurde von ihnen stark beeinflusst. „Nachdem im Zweiten Weltkrieg das Kloster zerstört worden war, haben es die Nonnen wieder aufgebaut und in ein Pflegeheim für die Schwestern umgenutzt“, berichtet Tiny Jansen.