Welcome to MEIKO.
Please select a country and click "confirm".
The clean solution
Icon Hotellerie

Grand Hyatt Singapur

Kosten schwinden, es entsteht neuer Platz und die Hygiene verbessert sich

Speisereste-Anlage Grand Hyatt Singapur

Damit sparen sie jährlich ungefähr 55.000 Müllsäcke ein

Das Grand Hyatt Singapur mit seinem von Küchenchef Lucas Glanville geleiteten Team verarbeitet Berge von Nahrungsmittelabfällen zu Gartendünger.

In den Arbeitsablauf des Hotels wurde ein neues Speiseresteentsorgungssystem integriert. Jetzt entsorgen die Küchenchefs und das Hauspersonal 1000 kg Speisereste, die täglich bei der Zubereitung der Mahlzeiten und in den Spülküchen anfallen, in die Vakuumstationen der Speisereste-Anlage statt in die herkömmlichen Mülleimer. Damit sparen sie jährlich ungefähr 55.000 Müllsäcke ein.

Die Aufgabestationen saugen die Speiseresteabfälle einschließlich Fischhäuten, Fett und Fleischknochen in eine zentral aufgestellte MEIKO WasteStar Zerkleinerungs- und Entwässerungseinheit. Diese zermahlt all diese Abfälle zu einem Brei, dessen Wassergehalt anschließend um 50 % reduziert wird.

Nach Verlassen der WasteStar-Anlage von MEIKO wird das Gewicht des Speiserestebreis weiter reduziert und mit Hilfe eines "thermophilen Faulungsschnellverfahrens" in weniger als 24 Stunden in pathogenfreien organischen Dünger verwandelt.

Der gesamte Prozess reduziert 1000 kg Nahrungsmittelabfälle effektiv in 250 kg organischen Dünger, der dann für die weitläufigen Hotelanlagen einschließlich Dachkräutergarten verwendet wird. Überschuss wird an die örtlichen Gartenzentren verkauft.

Für Installation und Implementierung des Speiseresteentsorgungssystems erhielt das Grand Hyatt Singapur einen Zuschuss von 250.000 USD über den 3R-Fonds (Reduce, Reuse & Recycle – Reduzieren, Wiederverwenden & Recyceln). Der 3R-Fonds ist ein Kofinanzierungssystem, das Organisationen dazu bewegen soll, Müll zu reduzieren und Recycling-Projekte durchzuführen.

"Wir ersparen der Deponie jährlich 400 Tonnen Nahrungsmittelabfälle"

Küchenchef Lucas Glanville: "Wir ersparen der Deponie jährlich 400 Tonnen Nahrungsmittelabfälle. Ich glaube, so sollten es alle Hotels und Küchenchefs machen.

Mit dem neuen System wird das Herumschleppen der Nahrungsmittelabfälle im Hotelbereich vermieden.

Dadurch verbessert sich die Hygiene erheblich, denn es gibt weniger Mülleimer, vor allem weniger Mülltonnen mit Rollen und entsprechend weniger Schäden im Funktionstrakt.

Das System hat die Produktivität unseres Personals stark erhöht, weil wir z. B. nicht mehr so viel Zeit für die Desinfektion der Mülltonnen benötigen.

Durch die MEIKO WasteStar wurde so Vieles möglich:

Einsparung von Lohnkosten, von physischem Raum, Größenkostenersparnisse,

und wir sorgen dafür, dass weniger LKWs auf den Straßen fahren.

Das Grand Hyatt Singapur ist nur eins von vielen Hotels und das Nahrungsmittel-Abfallproblem in der Gastronomie ist riesig. Niemand spricht gerne über die Betriebsabläufe in seinem Funktionsbereich, aber wir alle sind verantwortlich für die Umwelt. Uns für Technologien zu entscheiden, die der Umwelt zugutekommen, fällt uns nicht schwer.

Wir wenden MEIKO-Geschirrspülmaschinen im großen Stil an und sind mit den Produkten und dem Service seit Jahren sehr zufrieden. Wir verbrauchen weniger Wasser, Energie und Chemikalien. Das ist ein sehr wichtiger Erfolg.

Bei der Auswahl des Speisereste-Entsorgungssystems kümmerte sich MEIKO um all unsere Wünsche und war unglaublich hilfsbereit; mehr hätten wir gar nicht erwarten können. MEIKO hat sich nach unserem Budget gerichtet und das System für uns bezahlbar gemacht.