Welcome to MEIKO.
Please select a country and click "confirm".
The clean solution

Metzgerei Krautter

Hier legt man Wert auf Langlebigkeit – Zeit für die ergonomische M-iClean H mit Haubenautomatik

Was eine M-iClean H von MEIKO mit einer Harley-Davidson zu tun hat? Die Edelstahl-verrohrung beider Maschinen erfreut das Herz von Mark Krämer. Der Geschäftsführer der Metzgerei Krautter in Vaihingen an der Enz ist leidenschaftlicher Motorradfahrer – und hatte es satt, dass Benzin- und Ölschläuche immer ziemlich schnell das Zeitliche segneten. Er ließ beide an seinem Motorrad mit Edelstahl ummanteln. Ein Déjà-vu hatte der Geschäftsmann, als er die neueste Generation der Haubenspülmaschinen aus dem Hause MEIKO, eine M-iClean H, im Spülbereich seiner Metzgerei in Betrieb nahm: Verrohrung – Edelstahl.

„Das gibt uns definitiv die Sicherheit, dass die Maschine zumindest an dieser Stelle eine lange Lebensdauer haben wird“, spricht der Chef aus Erfahrung.

Krautter testet
die neue Haubenspülmaschine
für Metzgereien

Equipment der neuesten Generation und ein Team, auf das er sich verlassen kann, weil er als Chef in Arbeitsklima und auch bei den Löhnen investiert, sichert das Wachstum der Traditions-metzgerei, die sich mehr und mehr zum Event-Caterer entwickelt hat.
Die großen Automobilfirmen der Region setzen auf Geschmack, Service und Professionalität der Dienstleister im konsequent schwarzen Outfit. „In sechs Monaten bekochen wir rund 15.000 Personen“, so Mark Krämer. Dabei sind es nicht alleine die Zuffenhausener und Untertürkheimer Automobilisten – Schüler, Privatleute, Winzergenossenschaften, Firmen, die „Geburtstagskinder“ im Altenpflegeheim und die Gäste in der Metzgerei am Eingang der Vaihinger Fußgängerzone schnalzen mit der Zunge, wenn Mark Krämer und sein Team die Köstlichkeiten aus dem Familienbetrieb auftischen.

Nikolette Boorbas schnalzt eher sinnbildlich mit der Zunge, seit sie die M-iClean H in der Metzgerei Krautter unter ihrer Regie hat: Die Arbeit geht schnell von der Hand, die Maschine braucht nur rund eine Minute für einen Spülgang, der Dampf wird weitestgehend zurückgehalten, und die Schinderei mit dem Haubenbügel hat endlich ein Ende.
„Ich möchte sie bestimmt nicht mehr hergeben“ antwortet Nikolette Boorbas auf die Frage, wie gut ihr die M-iClean Hgefällt.

Die automatische Haubenöffnung genießt auch bei Mark Krämer und seiner Frau Christiane, deren Eltern die Metzgerei in den 1950er- Jahren gegründet haben, große Anerkennung: „Der Haubenbügel ist bei der alten Maschine auch schon abgebrochen, weil sie dauernd so verquer aufgemacht wurde“, berichtet Mark Krämer. Das verquere Aufmachen erkannten auch die Ingenieure bei MEIKO und sorgten dafür, dass das Display zum Bedienen der neuen Maschinengeneration nicht an der Front, sondern an der Seite der Maschine angebracht ist. Dort steht das Bedienpersonal nämlich die meiste Zeit. Im ungünstigsten Fall wurden die alten Modelle häufig mit nur einer Hand „nebenbei“ geöffnet – was jegliche Ergonomie ad absurdum führte.

„Wir sehen die Haubenautomatik als deutliches Plus im Alltag“

... so Geschäftsführerin Christiane Krämer, die hinzufügt: „Einfach eine tolle Idee.“

Schmetterling Spülparadies
ErgonomieKomfort-Paket

Mit der automatischen Korberkennung entfällt sogar das Antippen. Korb seitlich einschieben, den Rest macht die Spülmaschine.

Komfort-Haubenautomatik M-iClean H