Welcome to MEIKO.
Please select a country and click "confirm".
The clean solutions

Internorga – das ist auch Schwitzen für den guten Zweck

1 von  / 1

Ein Messebesuch bürgt für viele Kilometer, die zu Fuß zurückgelegt werden, so natürlich auch ein Besuch der Leitmesse für den Außer-Haus-Markt – die Internorga in Hamburg. In diesem Jahr gilt das in besonderer Weise, denn über das umfangreiche Rahmenprogramm hinaus, fand der wahrscheinlich erste Spendenlauf im Zuge einer internationalen Fachmesse statt, wie der Veranstalter bekanntgab. Die zehn Kilometer lange Strecke führte die Läufer – allesamt Branchenvertreter – am Sonntagmorgen vor Messebeginn durch zwei Hallen und über das Außengelände der Messe. Im Anschluss an den Lauf durfte eine Medaillenverleihung nicht fehlen, nach der alle Läufer beim gemeinsamen Frühstück neue Kräfte für den anstehenden Messetag sammeln konnten.

Ins Leben gerufen durch den Branchenverband FCSI und unter Mithilfe der Internorga veranstaltet, ging es den Teilnehmern jedoch nicht einfach um Bestzeiten: Der Lauf dient der Förderung eines Ausbildungskonzepts und kommt damit direkt dem Branchennachwuchs des Gastgewerbes zugute. In Kooperation mit der Hotelfachschule WIHOGA finden während des Studiums sogenannte Speed-Datings in Anlehnung an Casting-Shows statt: Kurze Projektpräsentation und anschließende Diskussion mit den FCSI-Profis. Ein erfolgreiches Konzept, wie sich herausstellte, das mit dem Spendenlauf auch für die Zukunft gesichert werden soll.

Das Offenburger Maschinenbauunternehmen Meiko ist nicht nur Aussteller auf der Internorga, sondern nahm auch am Spendenlauf teil, bei dem jeder gelaufene Kilometer mit 100 Euro gesponsert wird. Hartmut Henselmann, seines Zeichens Leiter der Meiko-Academy, ging für den Technologieführer an den Start. Die persönliche Leidenschaft für das Laufen mit der Hamburger Leitmesse verbinden zu können und damit auch noch einen guten Zweck zu erfüllen, war für Henselmann und das gesamte Messeteam von Meiko ein sehr gelungenes Konzept.