Welcome to MEIKO. Please select a country and click "confirm".

Cathay Pacific Catering Service setzt auf innovative Spültechnik von Meiko

Größte Catering-Anlage der Welt

Offenburg/Hongkong. 75.000 Mahlzeiten am Tag, sieben Tage die Woche, 52 Wochen im Jahr: Eines der größten InFlight Catering Service-Unternehmen befindet sich am Flughafen Chek Lap Kok in Hongkong, dem zweitgrößten Flughafen Chinas.

Es wird von einem der besten Flight Caterer der Welt: Cathay Pacific Catering Service Ltd (CPCS) betrieben.  Versorgt werden nicht nur die eigene, sondern auch immer mehr Kunden-Airlines, die die Qualität und Kreativität, aber vor allen Dingen auch das hohe Maß an Prozesstreue bei CPCS schätzen.

Der baden-württembergische Spülmaschinenhersteller Meiko wird für eine Erweiterung der auf Expansionskurs befindlichen größten Catering-Anlage der Welt mit 13 Spülmaschinen im Wert von 2,6 Millionen EUR die neue Spülküche für Produktionsgeschirre ausstatten. Dazu Dietmar Zapf, Prokurist und Leiter Key Account Global bei Meiko: „Die Herausforderung dieses Projekts lag vor allen Dingen in der geforderten Beschleunigung der Prozesse. Airlines verkürzen beständig die Aufenthaltszeit ihrer Maschinen am Boden, das Zeitfenster für Logistik und Materialfluss wird immer enger. Wir sind stolz darauf, mit unserer Technik diesen wachsenden Ansprüchen zu genügen und sehen eine Kooperation mit einem so renommierten Kunden wie CPCS auch als eine Bestätigung unserer eigenen Produkte und unserer Servicefähigkeit!“

Eric Waag, der den Bereich Inflight Catering bei Meiko operativ betreut, arbeitete innerhalb dieses Projekts eng mit iO-Consultants Singapore zusammen.

Gemeinsam mit einem der renommiertesten Planer und Berater überzeugte man den Kunden von der M-iQ-Technologie. „Ausgestattet haben wir die neue Spülküche mit den innovativen M-iQ Spülmaschinen die das Produktionsgeschirr spülen, jedoch auch mit Besteck-und Gläserspülmaschinen, Trolley- und Kammerwaschmaschinen. Unsere M-iQ-Geräte-Generation ist sozusagen >state of the art< und steht für geringen Energieverbrauch, hohe Prozesstreue und Schnelligkeit“, wie Waag erklärt. Mit der GreenEye Technologie® hat die M-iQ Serie mittlerweile ihren nächsten Innovationssprung absolviert: „Um den Spülprozess weiter zu optimieren, haben wir den Faktor Mensch in unsere neueste Entwicklung integriert“, so Waag.

Meiko setzt dabei auf intelligentes Schnittstellendesign, das Mensch und Maschine zu einer hochmodernen Arbeitseinheit verschmelzen lässt. Die Spülmaschine erkennt dank GreenEye-Technology® Lücken auf dem Transportband zwischen den Geschirrteilen.  Sie reagiert entsprechend und es wird nur dort klargespült, wo sich auch Geschirr befindet. Die Maschine managt so selbstständig bis zu drei Spuren. Alle Belegungslücken werden in bislang unerreichter Detailtiefe präzise ausgewertet,  Einsparungen von Frischwasser und Klarspüler um bis zu 50 % sind die Folge. Schon beim Einschalten und Hochfahren der M-iQ meldet sich die GreenEye-Technology® zu Wort.

Ein dynamischer Fortschrittsbalken und Statusanzeigen signalisieren die Bereitschaft aller Funktionen. Wichtige Prozessdaten werden übermittelt, eventuelle Abweichungen sofort angezeigt und auch während des Betriebs prüft die M-iQ kontinuierlich ihre Systeme und Funktionen. Dazu Eric Waag: „Die M-iQ wird so eher zu einem Spül-Manager als zu einer Spülmaschine. Der Spülprozess wird noch schneller und noch effizienter und wir bedienen so die Philosophie unseres Partners iO-Consultant >Form and Function in Concert<.

Erst Recht schaffen wir dabei auch Kundennutzen für Cathay Pacific Catering, indem wir uns der Projektherausforderung Flexibilität und Hochleistung bei hoher Kostenoptimierung in vollem Umfang stellen.“