Welcome to MEIKO. Please select a country and click "confirm".

Meiko ehrt Betriebsjubilare

Offenburg. Es gibt im Badischen noch Firmen, in denen Beständigkeit und Treue keine leeren Worte sind, sondern tatsächlichen Bestand in den Firmenfundamenten haben. Das Offenburger Unternehmen Meiko ist lebendiger Beweis hierfür. In diesem Herbst konnten wieder einige Betriebsjubilare geehrt werden, die seit 40 oder gar 50 Jahren ihre Erfahrung und Kompetenz einbringen. Spricht für das Unternehmen, spricht aber auch sehr für die Mitarbeiter!

Geschäftsführer Dr.-Ing. Stefan Scheringer bedankte sich bei den Mitarbeitern für Ihre Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, für Anstand und das Vertrauen, dass sie der Meiko entgegengebracht haben, aber ebenso für Kontinuität und Ausdauer. „Aus unserer Sicht ist Vertrauen der wichtigste Bestandteil im Umgang miteinander. Im Alltag, wie im Berufsleben. Nur durch diese Komponente ist ein Unternehmen in der Lage stabil zu wachsen. Daher haben wir größten Respekt und danken anerkennend für diese Leistung“. Geehrt wurden für 50 Jahre Betriebszugehörigkeit Pia Uhl (Sachbearbeiterin Finanzwesen) und für 40 Jahre Norbert Schulz (Industriemechaniker), Achim Rapp (Konstruktionsmechaniker), Ralf Stutz (Lagerverwaltung) und Reinhold Kimmig (freigestellter Betriebsrat)

Edith Schreiner, Oberbürgermeisterin der Stadt Offenburg, betont in ihrer Ansprache, dass langjährige Mitarbeiter und deren Erfahrungsreichtum besonders bedeutend für Unternehmen sind. „Nur wenn man gemeinsam an einem Strang zieht, kann man die gewünschten Erfolge erreichen.“ Doch es ist noch viel mehr! So Schreiner weiter: „Wenn Wissen und Leistungswillen Hand in Hand gehen und auch die Bereitschaft vorhanden ist sich mit zu entwickeln und stetigen Veränderungen zu unterziehen , dann erst wird es am Ende eine perfekte und erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Mitarbeiter und Unternehmen“. Die Zahlen sprechen für sich, bei Meiko liegt die Fluktuationsrate unter 1%. In Anwesenheit des Betriebsratsvorsitzenden Heinrich Zerrer, der geehrten Mitarbeiter und deren Vorgesetzten, übergab sie die Urkunde des Landes Baden-Württemberg unterzeichnet von Winfried Kretschmann.

Pressebilder