Welcome to MEIKO. Please select a country and click "confirm".

Ökologie

Spültechnik mit eingebauter Nachhaltigkeit

Geringste Klarspülwassermengen und ein effektives Energiemanagement führen zu einem hochgradig ökonomischen Spülbetrieb sowie einer erstklassigen Ökobilanz.
MEIKO Spültechnik gehört zu den ressourcenschonendsten überhaupt!
So hat die MEIKO Spültechnologie der letzten 30 Jahre dazu geführt, mit über 70% weniger an Wasser und über 30% weniger an Energie auszukommen!

Reinigungs-Chemie:
Die M-iQ Technologie spart ca. 99.000 t Reinigungs-Chemie pro Jahr die somit weder produziert werden müssen noch im Abwasser oder bei der Distribution die Umwelt belasten. Bei einer mittleren Fassgröße von 500 kg sind das ca. 200.000 Verteilfahrten weniger.

Wasser:

Die M-iQ Technologie spart ca. 12.300.000 m³ Wasser pro Jahr. Diese Wassermenge würde ausreichen, um eine Stadt mit ca. 250.000 Einwohnern ein Jahr lang kostenlos mit Wasser zu versorgen. 

Elektroenergie:
Die M-iQ Technologie spart ca. 1.900.000 MWh Strom. Eine Energiemenge, die ausreicht, um über 422.000 Vier-Personen-Haushalte oder eine Stadt wie Hamburg mit ca. 1,7 Mio. Einwohnern ein Jahr lang kostenlos mit Strom zu versorgen. 

CO2:
Die M-iQ Technologie verbessert die Energiebilanz und hilft den Ausstoß an CO2 um ca. 950 Mio. Tonnen jährlich zu verringern. 

Diese Angaben beziehen sich auf eine Studie (EuP-Studie), die das in Freiburg ansässige Öko-Institut e.V. - Institut für angewandte Ökologie gemeinsam mit der Fa. BIO Intelligence Service aus Frankreich im Auftrag der Europäischen Kommission erstellt hat. In dieser Studie werden die in der EU betriebenen Spülmaschinen in ihrer Gesamtheit katalogisiert und u.a. in ihrem jeweiligen Ressourcenbedarf aufgelistet. Bei einem Einsatz der M-iQ Technologie ergäben sich die genannten Werte. 

Betriebskosteneinsparung und Amortisation:
Für den Betreiber ergeben sich Betriebskosteneinsparungen im zweistelligen Prozentbereich! Beim vorzeitigen Austausch einer z.B. 8 Jahre alten Maschine (übliche Lebensdauer ca. 15 Jahre), zu ihrer Zeit die „grünste“ Maschine, spart der Betreiber ca. 20.000 €€/Jahr an Betriebskosten ein.

Dadurch amortisiert sich die M-iQ bereits in ca. 3 Jahren. 

Darüber hinaus kann in diesem Beispiel der Ausstoß von klimaschädlichem CO2 um bis zu 150 Tonnen  pro Maschine reduziert werden! 

Und das, nur bezogen auf die direkte Einsparung an Elektroenergie! 

Bei den durchschnittlichen, herkömmlichen Maschinen entsprechend der genannten EuP-Studie sind die Einsparungen sogar noch höher und die Amortisationszeiten noch kürzer!