Welcome to MEIKO.
Please select a country and click "confirm".
    The clean solution

    Time is money – Zeit ist Geld!

    Wie Sie Zeitfressern in der Gastronomie keine Chance geben

    Zeit ist Geld …? Stimmt. Jedenfalls im übertragenen Sinne. Was das für das Hotel- und Gastgewerbe heißt, erfahren Sie in diesem Beitrag. Neben allgemeinen Tipps zum Zeitsparen geht es auch um den Zeitgewinn dank gewerblicher Geschirrspülmaschinen.

    Was bedeutet Zeit für Orte, an denen sie keine Rolle spielen soll? In Kneipen und Restaurants. Wo man sich trifft auf ein Bier oder ein leckeres Essen. Wo die Zeit stillstehen soll und Menschen sich nur ihrer Lust am Genuss und einem guten Gespräch mit dem Gegenüber hingeben. Knallhartes Business!

    Denn für Gastronomen steht die Zeit niemals still. Die Uhr tickt unerbittlich. Zeit ist ein wichtiger Produktionsfaktor. Sie ist bares Geld wert. Da geht es Hoteliers, Restaurantbetreibern und Gemeinschaftsverpflegern genau wie anderen Unternehmern. Zudem verschärfen Globalisierung und Digitalisierung den Wettbewerb und haben Zeit zu einer der wertvollsten Ressource werden lassen. Die boomende Gastrobranche ist hier keine Ausnahme. Was aber müssen Gastronomie- und Hotelbesitzer tun?

    Mit diesen acht Tipps spart die Gastronomie Zeit

    Es sind vor allem die kleinen Dinge, die Zeit fressen und die man im Arbeitsalltag nicht bemerkt. Doch eins ist klar: Zusammengenommen schmälern sie das Geschäftsergebnis.

    Investieren Sie noch oder sparen Sie schon? Diese Tipps helfen Unternehmen im Gastgewerbe, Zeit zu sparen:

    • Lassen Sie Arbeitsplätze und Workflows von Profis planen. Überprüfen Sie alles regelmäßig. Es gibt immer etwas zu verbessern.
    • Vereinbaren Sie feste Lieferzeiten mit Ihren Lieferanten. Waren in definierten Zeitfenstern zu erhalten, vermeidet Chaos und spart nicht nur Zeit, sondern schont auch die Nerven.
    • Veröffentlichen Sie Ihre Speisekarte auf Ihrer Website und in Ihren Social-Media-Kanälen. Informieren Sie dort auch über saisonale Änderungen. Sie haben wöchentlich oder täglich wechselnde Menüs? Auch die sind dort bestens aufgehoben.
    • Niemals „leer gehen“: Schauen Sie bei jedem Gang, was Sie weg- oder abräumen können.
    • Nutzen Sie ein Küchenmonitoring-Tool für effiziente Arbeitsabläufe.
    • Machen Sie es entscheidungsunfreudigen Kunden (und sich selbst) leicht. Empfehlen Sie nur ein oder maximal zwei Gerichte. Weniger ist mehr!
    • Sorgen Sie stets für ausreichend Wechselgeld in der Kasse.
    • Bereiten Sie abends alles für den nächsten Tag vor.

    Spezialfall Spülküche: Gastrospülmaschinen als Wertschöpfungsgaranten

    Weitere Stellschrauben gibt’s in der Spülküche. Setzen Sie dort auf gewerbliche Geschirrspülmaschinen, ist schon viel gewonnen. Nicht nur Zeit, sondern auch Geld. Die extrem kurzen Spülzyklen zwischen drei und fünf Minuten machen es möglich: Sie halten den Geschirrkreislauf auf Trab und minimieren die Wartezeiten auch in der Rush-Hour. Die Bewirtung Ihrer Gäste gerät damit nie ins Stocken – was wiederum eine Voraussetzung für bessere Umsätze ist. Ihre Gäste sind glücklich, weil sie unentwegt Essen und Getränke bestellen können. Und Sie selbst freuen sich über den guten Umsatz!

    Was außerdem für gewerbliche Spülmaschinen spricht? Sie sind nicht nur schneller als Haushaltsspülmaschinen, sondern auch sparsamer: Eine Untertischspülmaschine verbraucht wenig Wasser und Strom. Mitarbeiterfreundlich? Sind sie auch! Bei der Haubenspülmaschine M-iClean H genügt ein sanftes Antippen und die Haube öffnet und schließt sich.

    Gastrospülmaschinen können dauerhaft stark belastet werden. Dafür wurden sie gebaut. Sie sind extrem ausfallfallsicher. Das macht sie kalkulatorisch beherrschbar – vorausgesetzt Sie lassen sie regelmäßig warten und befolgen die Herstellerhinweise zur Pflege. Auf die sollten Sie unbedingt achten und auch Ihr Personal dafür sensibilisieren und schulen. Denn auch größtmögliche Ausfallsicherheit in Kombination mit passgenauen Kundenservices spart Zeit und verbessert Ihre wirtschaftliche Bilanz.

    Also: Investieren Sie noch oder gewinnen Sie schon?

    Investieren Sie in gut durchdachte Workflows, in Ihre Mitarbeiter und in die richtige Technik. So sparen Sie im umkämpften Gastrobereich viel Zeit. Und Geld. Gewerbliche Geschirrspülmaschinen sind das Zünglein an der Waage: Sie beschleunigen die Abläufe in Spülküchen und tragen wesentlich zum Geschäftserfolg von Gastrobetrieben, Hotels und Gemeinschaftsverpflegern bei.

    Weil wir gerade beim Thema sind: In unserem Beitrag „Gastro-Finanzcheck: 5 Tipps, wie Gastronomen ihren ROI berechnen sollten“ erfahren Sie, wie Gastronomen ihre Finanzen im Griff behalten und ihr Geschäft nach vorne bringen