Welcome to MEIKO.
Please select a country and click "confirm".
    The clean solution

    Nur das Gelbe vom Ei – beim Gut Hühnerhof

    Platz und Kosten sparen mit der neuen M-iClean U Untertischspülmaschine

    Gut Hühnerhof Luftbild Golfplatz

    Was war zuerst da – Huhn oder Ei? Beim Gut Hühnerhof im Rhein-Main-Gebiet ist die Antwort schnell gefunden: das Ei. Aber um das zu erklären, muss man weit ausholen. Es war einmal, zu der Zeit der Gebrüder Grimm, ein Reich, das eine Vielzahl von Währungen besaß. „Das Ei hatte jedoch allerorts den gleichen – und dabei einen hohen – Marktwert“, erzählt Myriam Hecker. Und so sei der damalige Gutsbesitzer auf das Huhn gekommen beziehungsweise auf den Namen, um seinem Anwesen eine Aufwertung zu verleihen.

    „1980 haben dann meine Schwiegereltern den Hof in einer Zeitungsannonce entdeckt und sind kurzerhand für eine Besichtigung von Bayern hierher gefahren“, so Myriam Hecker. Was sie vorfanden? Ein vergessenes Fleckchen Erde, begraben unter dem Schutt mehrerer Jahrzehnte. Und heute? Der Name hat überdauert. Und auch so manch alte Sandsteinmauer, umrankt von wildem Wein. Liebevoll restauriert und mit modernen Elementen aus Glas und Eichenholz erstrahlt das ganze Areal jedoch in neuem Glanz. Wie aus dem Ei gepellt! Und es umfasst mittlerweile neben dem Fachwerkhaus noch eine Gutsschänke, ein Restaurant, eine 27-Loch-Golfanlage und ein Hotel mit Café.

    Myriam Hecker kam 1999 auf den Hühnerhof, ist 2004 beim frisch eröffneten Hotel eingestiegen und hat 2006 die Leitung übernommen. „Unter der Woche sind wir ein reines Geschäfts- und Tagungshotel, an den Wochenenden viel mit Hochzeiten und Familienfeiern belegt“, so die gelernte Hotelfachfrau. Und so ist das Hotel inzwischen nicht nur deutschlandweit bekannt und beliebt, sondern auch prämiert – aber dennoch familiär geblieben. Das kommt nicht von ungefähr. „Wir sind nach wie vor ein Familienbetrieb. Jedes Mitglied hat seinen Bereich, in dem er sich voll und ganz verwirklichen kann.“

    Und diese Familie ist nochmals gewachsen – mit der neuen Generation der M-iClean U Spülmaschinen von MEIKO. Ihr Zuhause ist das 2018 eröffnete Café und als einzige Spülmaschine im Hotelbereich muss sie einiges leisten: Im Schnitt frühstücken am Wochenende 80 bis 120 Gäste hier. Dazu kommen noch die regulären Café-Besucher und unter der Woche die Tagungsgäste.

    „Besonders schätzen wir die Osmose-Anlage. Hier merkt man einen deutlichen Unterschied beim Spülergebnis.“ Ein weiteres Argument: Dass genau diese Anlage, das GiO-Modul, bei der neuen M-iClean U komplett in der Spülmaschine integriert ist! Das spart Platz, Zeit und Installationskosten. „Da die Küchenplanung schon abgeschlossen war, benötigten wir ein besonders platzsparendes Modell.“ Dank MEIKO haben sie es gefunden. Auch das blaue Bedienkonzept wusste zu überzeugen. 

    „Wir legen viel Wert auf Qualität. Das fängt bei den Möbeln an, die beinahe alle in unserer Schreinerei hergestellt werden. Und das hört bei der Spülmaschine nicht auf. Daher haben wir uns für MEIKO entschieden.“ Qualität, Familiensinn, Herzblut – dieser Mix begeistert. Nicht nur die Gäste. „Jeder hier – auch sämtliche Mitarbeiter – leben das“, so Myriam Hecker. Wie eine große Familie eben.

    Umkehr-Osmose-Anlage - GiO-Modul
    GiO-MODUL - Umkehrosmoseanlage für Spülmaschinen

    Die MEIKO GiO-Modul-Technologie gibt es als kompakt beigestellte Anlagen oder als integrierte Umkehr-Osmose-Anlagen.