Welcome to MEIKO.
Please select a country and click "confirm".
    The clean solution

    And the winner is… Mohammad Al Sari erhielt den Förderpreis für Integration.

    1 von  / 1

    Dual ausgebildete Fachkräfte sind das Rückgrat der Wirtschaft. Daher stiften Unternehmen und Privatpersonen im Wirkungskreis der IHK Südlicher Oberrhein jährlich Förderpreise für herausragende Ausbildungsabsolventen. Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung wurden die Preise am 20.11.2019 in Lahr überreicht. MEIKO war bei der Veranstaltung gleich dreimal eingebunden.

    Einer der Preisträger ist Mohammad Al Sari, CNC-Dreher bei MEIKO. Er erhielt den Förderpreis für Integration in Höhe von 2.000 Euro, gestiftet von der Volksbank Freiburg. Der Preis ist zweckgebunden und dient der persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung. In einer kurzen Ansprache bedanke sich Al Sari für die Chance und Unterstützung, die er bei MEIKO erfuhr, denn der Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt kann schwierig sein. Zeitgleich ist er essenziell für eine gelungene Integration. 

    2016 immigrierte Al Sari nach Deutschland, um dem anhaltenden Krieg in Syrien zu entfliehen. Dafür musste er auch sein Studium des Bauingenieurwesens unterbrechen, wobei hierzulande zwar sein Abitur, nicht aber die bisherigen Studienleistungen anerkannt wurden. Im Rahmen des Projekts „Einstiegsqualifikation EQ“ begann er 2017 eine Ausbildung zum Maschinenanlagenführer bei MEIKO und überzeugte durch hervorragende praktische und schriftliche Leistungen.

    MEIKO stiftet selbst auch seit Jahren den MEIKO Maschinenbau-Förderpreis. 2019 fiel die Wahl auf Lorenzo Wiedemer, Konstruktionsmechaniker der Firma Mann in Willstätt. Miriam Holler wiederum erhielt den Förderpreis im Berufsbild Industriekaufleute der Armin und Ruth Stolzer Stiftung. Sie hat direkt nach ihrer Lehre den Ausbildungsbetrieb verlassen und ist seither ebenfalls bei MEIKO angestellt.