0
Warenkorb
Kontakt
Welcome to MEIKO.
Please select a country and click "confirm".
    The clean solution

    Das neue Meiko TopLine: ein Innovationssprung beim Management von Pflegegeschirren

    , Kategorie Unternehmen
    1 von  / 1

    Wie die neuen Steckbeckenspüler von Meiko den Aufbereitungsprozess von Pflegegeschirren verbessern: durch kontaktloses Bedienen, ein Assistenzsystem, das Arbeitsschritte eigenständig übernimmt, eine Mensch-Maschinen-Kommunikation, die einer Fehlbedienung vorbeugt und einen A0-Wert, der bis auf 12.000 erhöht werden kann.

    Vorgestellt wurde die Meiko-Neuheit erstmals am 16. Juni im Rahmen der Care Convention, einer Online-Konferenz für Entscheider und Beschäftigte der Pflegebranche.

    Die nächste Generation der Meiko-TopLine-Reihe ist mehr als eine technische Weiterentwicklung des Vorgängermodells. „Wir haben den gesamten Aufbereitungsprozess betrachtet, kritische Stellen analysiert und genau dort angesetzt, um Meiko TopLine noch sicherer, effektiver und nachhaltiger zu machen – mit entscheidendem Mehrwert für den Kunden“, erklärt Tobias Gnädig, Teamleiter Konstruktion/ Entwicklung für Medizinprodukte bei Meiko. Herausgekommen ist ein beinahe komplett neu konstruiertes Gerät, das neue Maßstäbe in puncto Hygiene- und Anwendersicherheit setzen soll.

    Smartes Assistenzsystem: spart Arbeit und minimiert den Kontakt

    Den größten Mehrwert bringt die Beladungserkennung mit sich. Das Assistenzsystem schlägt das passende Programm zum eingesetzten Pflegegeschirr vor und startet es nach einigen Sekunden automatisch. Diese Option ist für ausgewählte Gefäßehalter und Pflegegeschirre verfügbar. In Kombination mit einer Automatiktür, die sich entweder per Handsensor oder Fußtaster öffnen und schließen lässt, werden selbst die letzten Berührungspunkte mit dem Gerät beseitigt.

    Eine der ersten, die Meiko TopLine testen durfte, war Claudia Ganz, Hygienefachkraft der BDH-Klinik Elzach: „Für mich die Top-Argumente! Pflegekräfte müssen sich weniger Gedanken bei der Bedienung machen. Das übernimmt das Gerät. So passieren weniger Fehler und es spart auch Zeit!“

    Blaues Bedienkonzept: macht sicherer und effektiver

    Um das Risiko von Bedienfehlern weiter zu senken, wurde das Bedienkonzept überarbeitet. „Hier haben wir uns an bewährten Technologien aus der Meiko Spültechnik orientiert und diese auf die neue Aufgabe hin optimiert“, so Jürgen Heppner, Entwicklungsingenieur für Medizintechnik bei Meiko.

    Das neue Glasdisplay bietet Übersicht in jedem Moment des Prozesses per Statusanzeige und Fortschrittsbalken, das Blaue Bedienkonzept ist intuitiv: Elemente am Gerät oder Display, die blau leuchten, signalisieren „betriebsbereit“ – und können bedient oder ausgewählt werden. Leuchten sie grün, bedeutet das „in Betrieb“, bei der Farbe Rot hat das Gerät eine „wichtige Meldung“.

    Optimiertes Reinigungssystem: steigert den Waschdruck und die Leistung

    Das Reinigungssystem wurde komplett überarbeitet: Neben einem höheren Druck und ideal geformten und angeordneten Düsen optimierte Meiko auch die Waschkammer. Ein zusätzlicher Wascharm an der Decke unterstützt nun die Außenreinigung, die neue Innenbeleuchtung das Pflegepersonal.

    Meikos Beitrag für die Pflege der Zukunft

    „Wer kann schon sagen, welche Anforderungen in zehn Jahren an die Hygiene gestellt werden? Welche Keime auftreten? Das neue Meiko TopLine ist zukunftsorientiert konstruiert. Damit möchten wir Anwendern und Betreibern langfristig Sicherheit geben“, so Marijan Simundic, zuständig für Innovationen in den Segmenten Medizintechnik & Persönliche Schutzausrüstung. Dafür sorgt ein A0-Wert, der bis auf 12.000 eingestellt werden kann.

    Weitere Informationen unter: www.meiko.de/perle

    Downloads

    MEIKO Experience Zone

    Willkommen in der Welt der Hygiene

    Jetzt erleben!