0
Warenkorb
Kontakt
    The clean solution

    Funkelnde Kristallgläser

    für den World Whisky Day

    Jedes Jahr wird am dritten Samstag im Mai der World Whisky Day begangen. Wie auch der International Whiskey Day und der National Bourbon Day zählt er zu einer Reihe von Tagen, die den Whisky (oder auch Whiskey) feiern.

    Whisky wird weltweit hergestellt. Dabei kommt laut der Liste der 25 meistverkauften Whiskymarken des Forbes Magazine für 2017 mit Officer's Choice der Topseller aus Indien. Tatsächlich belegen indische Marken sieben der Top-Ten-Plätze. Die verbleibenden drei Ränge gehen an Jim Beam, Jack Daniels und Johnnie Walker. In der jüngsten Vergangenheit wurde die Herstellung auch in Wales und England wieder aufgenommen. Selbst Spanien, Frankreich, Schweden und die Niederlande stellen Whisky her.

    Und in Deutschland gibt es mehr als 20 Whisky-Destillerien. Von hier kommt auch die preisgekrönte Single-Malt-Marke Black Forest – Rothaus, die nicht weit vom MEIKO-Hauptsitz in Offenburg gebrannt wird. Wo auch immer Sie sind, am dritten Samstag im Mai sollte also stets ein lokal destillierter Whisky zur Hand sein, den es zu feiern gilt.

    DOCH AUS WELCHEM GLAS GENIESST MAN IHN?

    Ganz gleich, woher der Whisky stammt, er wird in der Regel mit Ehrfurcht hergestellt und serviert und nach seinem Geruch, seiner Farbe und den „Tränen“ bemessen. Als „Tränen“ oder „Beine“ werden die Spuren bezeichnet, die der Whisky nach dem Schwenken des Glases beim Herablaufen innen an der Glaswand hinterlässt. Sie offenbaren mehr als man vermuten würde …. Und das nicht nur in Gläsern mit Wasserzeichen!

    Wenn Sie einen Whisky schwenken, bleibt ein Teil der Flüssigkeit an der Glaswand hängen und bildet beim Herablaufen in den Kelch Spuren. Je schneller sich diese Tränen bewegen, desto leichter fühlt sich der Whisky im Mund an, je dicker und langsamer sie sind, desto schwerer ist der Geschmack.

    Echter Whisky-Genuss beginnt mit dem richtigen Glas

    Das Glencairn-Glas zählt mit seiner besonderen Form zu den wenigen speziellen Whiskygläsern und basiert auf dem Design der traditionellen Nosing-Gläser.

    Bei diesen Gläsern steigen die sich entfaltenden Aromen beim Trinken sanft in die Nase. Glencairn-Gläser gibt es sowohl aus herkömmlichem Glas, als auch als handgeblasene Kristallgläser mit 24 % Bleigehalt. 

    Whisky-Liebhaber würden in jedem Fall zu einem Kristallglas greifen.

    „Liebhaber schwören mehrheitlich auf das Glencairn-Whiskyglas. Aus gutem Grund. Es besteht aus Kristallglas der Premium-Klasse und vereint in sich das Beste aus zwei Welten: die solide Basis eines Whisky-Tumblers mit der sich verjüngenden, schmal auslaufenden Form einer Tulpe.“

    ABER WIE SPÜLT MAN KRISTALL RICHTIG?

    Kristallgläser gibt es in verschiedenen Qualitätsstufen, von industriell hergestellten Gläsern aus Glas oder Kristallglas bis hin zu handgeblasenen Bleiglasgläsern mit 24 % Bleigehalt oder mehr. Der Bleigehalt kann auf bis zu 35 % erhöht werden: Je höher der Wert, desto stärker ist die Brillanz, desto klarer der Klang. Traditionelles Bleiglas ist aufgrund des Bleigehalts „weich“. Selbst Staub kann hier Kratzer verursachen. Die Oberfläche von Kristallgläsern ist etwas rauer als die von herkömmlichem Glas, weshalb sie Reinigungschemikalien leichter aufnehmen und Spülmaschinendämpfe weniger gut tolerieren.

    MEIKO Spülmaschinen jedoch spülen Kristallgläser dank des Umkehrosmose-Systems in Kombination mit dem richtigen Reiniger makellos sauber. Damit Sie möglichst lange Freude an der Brillanz Ihrer Kristallgläser haben, halten Sie bitte die Pflegeanweisungen des Glasherstellers ein.

    Umkehr-Osmose-Anlage
    Umkehrosmose: Brillante Ergebnisse ohne Nachpolieren

    Eine echte Verbesserung der Wasserqualität für glänzende Ergebnisse bei Gläsern und Geschirr ist erst mit entsalztem bzw. Osmosewasser zu erreichen.

    HERSTELLEREMPFEHLUNGEN

    RIEDEL gibt an, dass seine maschinengeblasenen Kristallgläser der Serie Vinum absolut spülmaschinenfest sind.

    Wichtige Tipps von Riedel

    • Um Flecken zu vermeiden: weiches Wasser verwenden (niedriger Mineraliengehalt)
       
    • Um Kratzer zu vermeiden: Kontakt der Gläser untereinander sowie zwischen Glas und Metall vermeiden
       
    • Um Flecken zu entfernen: weißen Essig verwenden
       
    • Nach Möglichkeit Stielglashalter nutzen

    MASSGESCHNEIDERTE SPÜLKÖRBE

    MEIKO Kunde Allens Catering Equipment & Furniture Hire nutzt Riedel-Gläser im großen Stil. Das Unternehmen verwendet höchste Sorgfalt darauf, seine Investitionen zu schützen, und nutzt maßgeschneiderte Spülkörbe von MEIKO.

    An seinem Standort in Hounslow betreibt Allens zwei der neuesten M-iQ Spülmaschinen mit Wasseraufbereitung im Umkehrosmoseverfahren.

    Wasseraufbereitungsverfahren
    Wasseraufbereitung für Spülmaschinen

    Wenn es ums Spülen geht, ist Spülwasser nicht gleich Spülwasser. Eine Vielzahl im Wasser gelöster Mineralien macht dem Spülergebnis das Leben schwer und bildet auf Besteck oder Gläsern beim Trocknen die bekanntermaßen unschönen, unappetitlichen Wasserflecken.

    ALLGEMEINE REGELN FÜR DEN UMGANG MIT KRISTALLGLÄSERN

    • Stellen Sie Kristallgläser so ab, dass sie keine anderen Gegenstände berühren
       
    • Tragen Sie Gläser (besonders mit Stiel) nicht im Bündel an den Stielen, sondern einzeln
       
    • Stapeln Sie Gläser keinesfalls ineinander
       
    • Setzen Sie Kristallgläser keinen schnellen Temperaturänderungen, also sehr kaltem oder heißem Wasser, aus. Kristallprodukte sind nicht für den Einsatz in Mikrowellen, herkömmlichen Herden oder Gefrierschränken geeignet
       
    • Weichen Sie Bleikristallgläser niemals ein
       
    • Spülen Sie sie nicht zusammen mit Tellern, Besteck und anderen Gegenständen
       
    • Verdrehen Sie AUF GAR KEINEN FALL Kelch und Stiel gegeneinander

    ALLES GLASKLAR

    Gläser und besonders Kristallgläser wollen mit Respekt behandelt werden. Bei MEIKO erhalten Sie verschiedene Spülkörbe mit unterschiedlichen Einsätzen, die empfindliche Gläser schützen. Informationen dazu erhalten Sie hier.